Messestand mit dreistufigem Orientierungs­konzept für die Nordson Gruppe zur Productronica 2017

Klare Besucherführung – eine besondere Herausforderung auf großen Messeständen mit umfangreichem Produktangebot

Struktur und Orientierung sind auf jedem Messeauftritt extrem wichtig. Umso mehr, wenn auf einem Messestand mehrere Konzerntöchter ihre verschiedenen Produktsparten präsentieren. Um dem Messebesucher Orientierung zu verschaffen, ist ein klares und gut durchdachtes Standkonzept die Basis, sowohl was die Aufteilung der Flächen angeht, aber auch für die Beschriftung und grafischen Elemente. Potenzielle Interessenten und insbesondere die Bestandskunden sollen schnell zur gewünschten Produktlinie finden, aber auch auf die anderen Angebote aufmerksam gemacht werden. Gelungen ist dies beim Messestand zur Productronica für die Nordson Corporation. Nordson ist führender Anbieter für den Auftrag und die Verarbeitung von Klebstoffen, Beschichtungen, Kunststoffen, Dichtmitteln und Biomaterialien und hat darüber hinaus Technologien für Fluid- und Qualitätsmanagement und Oberflächenbehandlung im Portfolio.

Drei Kommunikationsebenen schaffen Klarheit auf dem Messestand

Abgehängte Konstruktionen, bespannt mit BlockOut Stoffbannern bildeten die Basis für das dreistufige Kommunikationskonzept. Über die gesamte Bandbreite des Standes wurde ein 22m breites 3-dimensionales Grafikelement abgehangen , welches dem Logo nachempfunden ist. In der zweiten Ebene kennzeichneten blau bedruckt Stoffovale die einzelnen Unternehmensbereiche des Konzerns. Die dritte Ebene informierte mit Leuchtwänden und Screens über die speziellen Produkte und Highlights. Entstanden ist so ein übersichtlicher, klar strukturierter und sehr ausdrucksstarker Messestand.

Ein Konzept – 6 Unternehmensbereiche – 8 Ansprechpartner: Effiziente Koordination und exakte Abstimmung

Herausforderung war die Abstimmung der verschiedenen Unternehmenseinheiten mit insgesamt 8 Ansprechpartnern. Jede der in- und ausländischen Töchter musste sich im Standkonzept optimal wiederfinden. Auch die technische Planung war alles andere als langweilig. Dank der exakten Planung war kein Kabel am Messestand zu sehen.  Die Strom- und Druckluftleitungen wurden punktgenau vom Boden aus zu den Maschinen verlegt. Die Displays widerum wurden über das Deckensystem mit Video- und Stromkabeln versorgt.

 

Fazit

Das klar durchdachte Standkonzept und die gute Abstimmung mit allen Beteiligten im Vorfeld machte den Nordson Stand zum Highlight auf der Productronica. Die Nordson Gruppe konnte sich als Gesamtes imposant darstellen, sowie die Tochterunternehmen als einzelne Unternehmen präsentieren.  Das Feedback aller Ansprechpartner und Standbesucher war äußerst positiv.

Kategorien